Schulvorbereitende Einrichtung (SVE)

Tel.: 0 89 / 31 90 38 40

Ansprechpartnerinnen: Frau Babatz, Frau Kunze

 

Unsere SVE-Gruppe befindet sich im Neubau.

In der Regel werden 10 Kinder (meist 5- und 6-jährig) in einer Gruppe von einer Lehrkraft ganzheitlich gefördert.

 

Je nach Personalsituation werden Einzel- und Kleingruppenförderung durch weitere Lehrkräfte durchgeführt.

 

Wir verfolgen konsequent das Ziel, die Kinder so gut wie möglich auf die Schule vorzubereiten. Dabei arbeiten wir sehr strukturiert und wählen Lerninhalte gezielt aus.

Für einen genaueren Einblick in unsere Arbeit können Sie den Tagesablauf und einen Herbstag in der SVE durch einen Klick kennen lernen.

 

Die Schulvorbereitende Einrichtung ist für Kinder zu empfehlen, die

  • die deutsche Sprache nicht altersangemessen verstehen und sprechen,
  • keine Neugier und Lust aufs Lernen haben,
  • sich wenig konzentrieren und nicht ausdauernd spielen können,
  • sehr unruhig sind, nicht still sitzen können,
  • Stifte und Schere nur ungern und verkrampft benutzen,
  • nicht gerne balancieren, klettern und nur schwer auf einem Bein stehen können,
  • mit anderen Kindern wenig Kontakt haben oder viel streiten,
  • sich wenig trauen und ängstlich sind,
  • viel vergessen,
  • nicht genau hinsehen und schlecht zuhören können.

 

Die SVE-Lehrkraft erstellt auf der Basis des sonderpädagogischen Gutachtens und eigener Beobachtungen für jedes Kind einen individuellen Förderplan.

 

Die Kinder werden von Mo - Fr von 7:45 bis 12:15 Uhr betreut.

 

Während der Schulferien ist die SVE geschlossen. Einige Kinder besuchen im Anschluss an die Vorschule und in den Ferien einen Kindergarten.

 

 

Voraussetzung für die Aufnahme

1. Sprengelzugehörigkeit

 

Es können Kinder angemeldet werden, die im Sprengel folgender Grundschulen wohnen:

 

Am Bauhausplatz

Bad-Soden-Straße

Burmesterstraße

Fröttmaninger Straße

Haimhauser Straße

Keilberthstraße

Rothpletzstraße

Simmernstraße

Torquato-Tasso-Straße

Wilhelmstraße

 

2. Sonderpädagogischer Förderbedarf

 

Die Schulvorbereitende Einrichtung nimmt nur Kinder mit festgestelltem sonderpädagogischen Förderbedarf auf. Dies sind Kinder im Vorschulalter oder vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder.

 

Anmeldung in der SVE

1. Kinder im Vorschulalter

 

Eltern oder Erzieher/innen nehmen Kontakt mit der Ansprechpartnerin in der Mobilen Sonderpädagogischen Hilfe (MSH) auf.

 

Frau Ellinger        Tel.: 0 89/ 92 58 82 16         Fax: 0 89 / 20 93 80 72

 

Die Ansprechpartnerin der MSH benötigt folgende Unterlagen:

  • Einverständniserklärung der Eltern
  • Schweigepflichtentbindung
  • Bertreuuungsantrag der Einrichtungen

Alle drei Formulare finden Sie auf der Seite der MSH. Bitte hier klicken!

 

2. Vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder

 

Bei der Schulanmeldung an der zuständigen Grundschule wird festgestellt, dass die Schulfähigkeit derzeit noch nicht ausreichend entwickelt ist.

Die Eltern erhalten daraufhin eine Einladung zur Diagnostik und einer ergebnisoffenen Beratung an unserem Sonderpädagogischen Förderzentrum. Wird in diesem Beratungsgespräch der Besuch der SVE empfohlen, dann können die Eltern das Anmeldeformular ausfüllen.

 

Das Stellen des Aufnahmeantrages bedeutet noch keine Zusage für einen SVE-Platz. Diese Entscheidung wird in der Regel Ende Mai von der Schulleitung getroffen.